Anwendung

Drohneninspektion

Inspektionsaufgaben mit Drohnen

Inspektion Allgemein

Eine der häufigsten Anwendungen professioneller Drohnen ist die Inspektion. Oft gibt es in der Industrie Wartungs- oder Feststellungsaufgaben, welche für eine übliche Inspektion zu schwierig oder auch zu gefährlich zu erreichen sind. In diesen Fällen sind die MOST Drohnen eine optimale Plattform, um diese Aufgabe trotz schwieriger Bedingungen optimal umsetzen zu können.
Die Drohneninspektion lässt sich in die Kategorien optische Inspektionsaufgaben und sensorische Inspektionsaufgaben einordnen. Zu den optischen Inspektionen gehören alle Anwendungen, bei denen mittels bildgebender Kameras eine Bestandsaufnahme generiert wird. Dies ist beispielsweise bei Inspektionen von Hochspannungsleitungen, Solaranlagen, Pipelines, Gebäuden oder Schienennetzen sehr hilfreich und effizient. Als Sensorische Inspektionsaufgaben bezeichnet man alle Aufgaben, bei denen mittels Sensorik Datensätze generiert werden, welche einen Zustand feststellen. Dazu gehören Gasmessungen, Ultraschallmessungen und Lasermessungen bzw. Abstandsmessungen. Anwendung finden die MOST Drohnen durch ihre Nutzlasten in der Inspektion von Anlagen, Bauwerken und Flächen.

Pipeline Inspektion

Energieversorger, sowie Chemieunternehmen sind verpflichtet ihre Pipelines und Trassen regelmäßig zu inspizieren. Zum Einsatz kommen dabei neben Wärme- und Farbbildkameras auch Gaskameras. Bei der Inspektion von Pipelines gibt es verschiedene Inspektionsaufgaben. Neben der optischen Kontrolle der Pipeline auf mechanische Beschädigungen müssen auch die unterirdischen Pipelines kontrolliert werden. Oft kommt es vor, dass die Nutzer des Grundstückes, in dem die Pipelines unter der Erde verlaufen, anfangen das Grundstück zu bearbeiten oder Baumaßnahmen vorzunehmen. Alleine das Pipelinenetz von Thyssengas hat eine Länge von 4.200 km, welche nur schwer dauerhaft überwacht werden kann. Durch den Einsatz unserer MOST Drohnen können lange Strecken, autonom und aus einer Zentrale überwacht, inspiziert werden. Die Livebilder werden mittels LTE-Verbindung von der Drohne in die Leitzentrale übermittelt, von wo aus sie ausgewertet und verarbeitet werden können. Gaskameras können zusätzlich austretendes Gas detektieren und die Austrittsstelle bzw. den Schadensfall optimal visualisieren und dokumentieren. Dieser Workflow ist nicht nur einfacher und flexibler als der übliche Einsatz eines Hubschraubers, sondern auch noch viel wirtschaftlicher, leiser und emissionsärmer.

Powerline Inspektion

Bei der Powerline Inspektion werden mittels Farb- und Wärmebildkameras die Hochspannungsleitungen sowie deren Masten inspiziert. Durch den Einsatz der Wärmebildkameras können Heatpoints an Leitungen und Isolatoren sehr schnell ausfindig gemacht werden. Diese Heatpoints entstehen beispielsweise bei einem Defekt, wenn der Übergangswiderstand zu groß wird, sowie bei Überlastung und Überhitzung der Isolatoren.

Sind auffällige Stellen erstmal mittels Wärmebild gefunden, können Sie zusätzlich mit der Farbbildkamera dokumentiert und nach Auswertung entschieden werden, wie die Fehler behoben werden können. Des Weiteren können die Verschraubungen des Masts und deren Ausleger kontrolliert werden.

Neben optischen Inspektionsaufgaben können die MOST Drohnen auch im Leitungsbau eingesetzt werden, um zum Beispiel das Vorseil von Mast zu Mast zu transportieren, mit welchem dann die eigentliche Leitung gezogen werden kann.

Inspektion von Solaranlagen

Durch zahlreiche Förderprogramme in der Vergangenheit wurde der Einstieg in erneuerbare Energien geschaffen und viele Fotovoltaikanlagen errichtet. Sie wurden auf private Häuser gebaut, auf Firmengebäuden und auf freien Grünflächen errichtet. Grundsätzlich bedarf es bei PV-Anlagen, im Vergleich zu anderen Energiequellen, relativ wenig Betreuung. Jedoch gibt es Faktoren, welche die Effizienz einer solchen Anlage schwächen können. Um diese Faktoren rechtzeitig erkennen und darauf reagieren zu können, werden Solaranlagen mit den MOST Drohnen-Systemen regelmäßig inspiziert und gewartet.

Sind einzelne Module defekt, bzw. bringen weniger Leistung als die benachbarten Module, sinkt die Effizienz des ganzen Stranges, da die defekte Zelle wie ein Widerstand wirkt und Hitze entwickelt. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Solarplatten durch Staub und Laub verschmutzt oder mechanisch beschädigt sind, durch Hagel, Mäharbeiten oder auch bei Beschattung durch Bewuchs. Mittels Farb- und Wärmebildkameras können defekte Zellen schnell detektiert werden, da Heatpoints auf einen Blick lokalisiert werden können. Durch den Einsatz von Drohnen können auch große Solarfelder in kurzer Zeit überflogen und inspiziert werden. Da einige Solaranlagen auf Produktionshallendächern montiert und diese in den meisten Fällen unzugänglich oder nur schwer zu erreichen sind, minimiert der Einsatz von Most Inspektionsdrohnen auch das Risiko des Wartungspersonals und bringt eine immense Zeitersparnis mit sich. Durch das MOST LTE Modul ist es möglich, dass die Aufnahmen in Echtzeit in die Leitzentrale übertragen und dort ausgewertet werden. So muss der Pilot vor Ort eigentlich nur zum Fliegen der Drohne geschult sein und der Experte für die Auswertung kann sich in der Zentrale auf mehrere Inspektionen schalten, ohne von Anlage zu Anlage fahren zu müssen.

Windkraftanlagen Inspektion

Zu den erneuerbaren Energien zählen, neben Solaranlagen, auch Windkraftanlagen, welche ebenfalls regelmäßig kontrolliert werden müssen. Auch hierbei gibt es mehrere Aufgaben zu bewältigen. Angefangen mit der optischen Inspektion durch Farbbildkameras, um offensichtliche mechanische Schäden zu detektieren, über Wärmebildaufnahmen, um überhitzte Lager und Getriebe zu finden, bis hin zu speziellen Wärmebildkameras, um auch Delaminationen in der Flügelstruktur zu sehen, ohne das Blatt von einem Kletterteam abklopfen zu lassen. Um sich einen ersten Überblick zu verschaffen ist ein Drohneneinsatz zur Windrad-Inspektion sowohl sehr viel kostengünstiger sowie zeit- und ressourcensparender, als ein Einsatz des herkömmlichen Kletterteams, welches mindestens aus vier Personen besteht und deutlich mehr Materialaufwand besitzt.

drohneninspektion

MOST ZOE Zetona mit Sony A7R IV

Brückeninspektion

Brückeninspektionen unterscheiden sich nur geringfügig von “normalen” Inspektionen, da dieselben Sensoren eingesetzt werden können. Der große Unterschied besteht in dem geforderten Blickwinkel, den man für eine Brückeninspektion braucht. Ein freier Blick oberhalb des Drohnensystems ist zwingend nötig, jedoch mit den meisten Drohnen nicht so einfach, oder gar nicht umsetzbar.

Die klassische Lösung wäre das Top-Mount, bei welchem die Drohne einen Gimbal Schnell-Verschluss erhält, welche oberhalb der Drohne montiert ist. Somit kann jedes Gimbal, welches normalerweise unterhalb der Drohne montiert wird, nun auch oberhalb eingesetzt werden. Der Nachteil des Top-Mounts ist die Inkompatibilität mit anderen Erweiterungen, wie beispielsweise dem Fallschirm, welcher dann nicht mehr montiert werden kann. Außerdem kann ich Objekte unterhalb der Drohne, aufgrund der fehlenden Kamera nicht mehr wahrnehmen.

Die beste Lösung ist jedoch die frontale Montage der Nutzlast. Somit kann ein Blickwinkel von 180° erreicht werden, somit können Objekte unter- und oberhalb der Drohne problemlos inspiziert werden. Die Kombination mit Hinderniserkennung und Mapping Modul, welches die aktuelle GPS-Position in jedes Bild schreibt, macht eine ideale Inspektionsdrohne aus.

Weitere Anwendungen, bei denen ein 180° Blickfeld sehr hilfreich ist, wären beispielsweise die Inspektion von Hallendächern oder Hochspannungsleitungen, sowie die Vermessung von Objekten, die sich oberhalb der Drohne befinden.

mögliche Konfigurationen

Klare Vorstellungen? - Dann konfigurieren Sie ihr System in unserem Konfigurator.

MOST ZOE Wiris

MOST ZOE Zetona

Quadro | Octocopter

WIRIS Pro

Wärmebild-Kamera mit 10x Zoom Farbbild

Terabee Ranger

Hinderniserkennung

MOST ZOE Zetona

Quadro | Octocopter

WIRIS Pro

Wärmebild-Kamera mit 10x Zoom Farbbild

Terabee Ranger

Hinderniserkennung

MOST NEO LTE Inspektion

MOST ZOE

Quadro | Octocopter

Sony A7R IV

61 Megapixel - Vollformat Sensor

Mapping-Modul

Volle Kamera Kontrolle & GPS-Position in Bilder

MOST ZOE

Quadro | Octocopter

Sony A7R IV

61 Megapixel - Vollformat Sensor

Mapping-Modul

Volle Kamera Kontrolle & GPS-Position in Bilder

MOST NOA Gas

MOST NOA

Hexacopter

Workswell GIS-320

hochauflösende Gaskamera

Terabee TeraRanger

Laser Höhenregulierung

MOST NOA

Hexacopter

Workswell
GIS-320​

hochauflösende Gaskamera

gas kamera

Terabee TeraRanger

Laser Höhenregulierung

passende Konfiguration nicht gefunden?

Gerne beraten wir Sie kostenlos & unverbindlich, um das richtige System für ihre Anwendung zu finden. Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.